Bild

 

Seit ich mich vollwertig ernähre, gibts bei mir vielleicht alle paar Wochen Schokolade. Das hat zwei einfache Gründe; 1. bei einer vollwertigen Ernährung bekommt man genug Vitalstoffe, so dass kein Heißhunger auf Industrie-Süßigkeitskram entsteht und 2. wenn man die Geschmacksknospen nicht ständig überreizt mit irgendwelchen unnatürlichen Geschmacksstoffen und übermäßigen Süße, dann kommt der natürliche Geschmackssinn ( und sogar Geruchssinn) zurück. Dann reicht schon eine Dattel oder eine Banane um den Appetit auf Süßes zu befriedigen.

Trotzdem liebe ich es, neu süße Kreationen  herzustellen. So wie diese Schokoladentafeln.  Sie haben einfache und natürliche Zutaten und schmecken nicht so süß wie eine Industieschokolade. Hier schmeckt man noch den natürlichen Geschmack von Kakao und den Beeren, die ich zum Verzieren genommen habe.

Zutaten für ca. 3 Tafeln Schokolade:

Schoki

  • 90 g Kakaobutter, geschmolzen
  • 90 g weißes Mandelmus
  • 30 g Kakao
  • 40 g Kokosblütenzucker, zu Puder gemahlen
  • 1/2 TL Vanille
  • 1 Priese Salz
  • zum Verzieren: Goji-, Maulbeeren und Quinoa (gepoppt) oder Nüsse

für die vollwertige Variante wird Kokosblütenzucker mit ca. 30 g Akazienhonig ersetzt

Alle Zutaten werden miteinander cremig gerührt und in eine Schokoladen- oder Pralinenform gegeben. Noch die Beeren oder Nüsse darüberstreuen und kalt stellen.

Nach ca. 4-9 Std. kann man die Schokolade genießen. Mmmmhhh!

Schoki

 

 

Advertisements