Ein würziges Bananenbrot, nachgebacken von forksoverknives. Den Kürbis habe ich durch Bananen ersetzt, da ich Lust auf ein Bananenbrot hatte. Aber ich werde es sicherlich auch mal mit Kürbis versuchen. Ist wahrscheinlich auch total lecker. DSC_5577 Mit nur 3 EL Mandelmus ist dieses Rezept ein echter HighCarb/LowFat-Genuss (evtl. die Kakaonibs weglassen). DSC_5567 Für das Rezept habe ich Dinkelvollkornmehl (frisch gemahlen) genommen. Doch es eignet sich auch ein anderes Vollkornmehl mit glutenfreien Getreide bzw. Preudogetreide. Zu empfehlen wäre eine Mischung aus Reis, Hirse und Buchweizen. Durch seine Klebefähigkeit würde ich immer bei glutenfreien Mischungen ein Teil Buchweizen mitdazunehmen. Man könnte auch glutenfreie Fertigmischungen kaufen, diese sind aber selten vollwertig. Beim ersten Versuch habe ich 2 Bananen genommen, würde aber das nächste Mal bei der Teigmenge 3 oder 4 nehmen. Dann schmeckt es noch bananiger 🙂 Zutaten: 

  • 1/4 Ta. Apfelmark
  • 1/3 Ta. Kakao
  • 1 1/2 Ta. Vollkornmehl
  • 2-4 Bananen
  • 1 Ta. flüssiges Süßungsmittel
  • 3 EL Mandelmus
  • 1/2 Ta. Kakaonibs
  • 1 TL Vanille
  • 1/8 TL Nelke
  • 1/4 TL Ingwer
  • 1/4 TL Muskat
  • 1/2 TL Zimt
  • 3/4 TL Backpulver
  • 1/3 Ta. heißes Wasser

Zuerst mahle ich das Mehl und füge die Gewürze und das Backpulver hinzu. Jetzt mache ich die Schokocreme: Kakao, heißes Wasser und Apfelmark. Zu der Schokocreme füge ich Mandelmus und Süßungsmittel dazu. Separat zermatsche ich die Bananen und mische diese unter die Schokocreme. DSC_5568 Jetzt wird das Mehl unter die Schokocreme gemischt und anschließend werden die Kakaonibs dazugegeben. Der Teig wird in eine mit Backpapier ausgelegte Kuchenform gegeben und bei ca. 180° 50-60 min gebacken. Mit einem Stäbchentest kann man nach 50 min. prüfen, ob das Brot fertig ist oder noch einige Zeit braucht (feuchter Teig klebt noch am Stäbchen).

Das Brot schmeckt am 2.-3. Tag besser als am ersten. Vorausgesetzt es hält so lange 😉DSC_5570

Guten Appetit!

 DSC_5573

Advertisements