Ich bin ein Fan von Effenberger in Hamburg. Dort wird echtes vollwertiges Brot gebacken, noch aus echtem selbstgemahlenen Korn. In welcher Bäckerei wird heute noch Teig geknetet? In der Backstube am Dammtor kann man die Bäcker tatsächlich noch backen sehen. Das Brot hat einfache, natürliche Zutaten und keine Zusätze, die leider gerne auch beim Bio-Brot beim konventionellen Bäcker eingesetzt werden.

Auch das Süßgebäck bei Effenberger wird vollwertig, leider nicht vegan, hergestellt. Ich mochte früher den Haferkuchen dort und habe beschlossen den nachzubacken. Die Zutaten kriegt man auf der Homepage (sehr sympathisch diese Transparenz), die Mengenangaben sind von mir.

DSC_5583

Zutaten: 

  • 2 Ta. Haferflocken
  • 1/2 Ta. Kokosöl, geschmolzen
  • 1/3 Ta. flüssiges Süßungsmittel
  • 1/2 Ta. Vollkornmehl (z.B. Dinkel)
  • 1 Ta. Datteln (einige Stunden in Wasser einweichen)
  • 1 Ta. Pflanzenmilch
  • 1 TL Zimt
  • 1/4 TL Muskatblüte (Macis)
  • Salz

Haferflocken mit Mehl und Gewürzen mischen. Datteln mit dem Einweichwasser, Milch und Süßungsmittel im Mixer zerkleinern, so dass noch einige kleine Stückchen übrig sind. Zu den trockenen Zutaten geben und mit Kokosöl mischen.

DSC_5585

Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und bei ca. 180°  25 bis 35 min backen.

DSC_5590

Im Originalrezept werden Aprikosen benutzt. Ich habe diese durch Datteln ersetzt. Habe den Haferkuchen auch bei anderen Vollkorn-Bäckern mit anderen Trockenfrüchten gesehen. Das kann nach Lust und Laune variiert werden.

DSC_5596

Ich bin begeistern, wie einfach die Zubereitung ist und wie gut es gleich beim ersten Mal gelungen ist. Wird auf jeden Fall in anderen Variationen nachgebacken!

Guten Appetit!

Advertisements